Krawatten selber waschen – Reinigungstipps für Krawatten

Für viele Männer sind sie aus dem Kleiderschrank nicht wegzudenken und gehören im Job zum guten Ton. Modische Krawatten, die als Eyecatcher das Outfit aufmöbeln. Doch qualitativ hochwertige Krawatten sind nicht immer günstig und so bedürfen sie der richtigen Pflege, damit man lange Freude an ihnen hat. Irgendwann stellt sich die Frage, ob man die Krawatten selber waschen kann oder der Gang in die Reinigung die bessere Alternative ist.

Zuerst vorsichtig dem Fleck zu Leibe rücken, bevor Sie Krawatten selber waschen

Insbesondere dann, wenn man es eilig hat, landen durch Unachtsamkeit kleine Flecken auf den Krawatten. Man will keine Zeit verlieren und die Krawatten selber waschen. Schnell greift man dann zu irgendeinem Reiniger, ohne sich Gedanken über die Folgen zu machen. Ein unüberlegter Griff und Ihre Krawatten sind hinüber! Auch wenn der Zeitpunkt ungünstig ist, nehmen Sie sich einen Moment Zeit und überstürzen Sie nichts! Als erstes gilt es, einen Blick ins Etikett zu werfen, bevor Sie die Krawatten selber waschen. Es verrät, aus welchem Material die Krawatte hergestellt ist. Polyester ist natürlich pflegeleichter als Seidenkrawatten. Es kann aber nicht schaden, wenn Sie unabhängig vom Material jede Krawatte mit gleicher Vorsicht behandeln, damit sie in Form bleibt. Möglichst selten sollten Sie hochwertige Krawatten selber waschen, gerade Seide ist sehr empfindlich. Falls also nur ein kleiner Fleck auf der Krawatte gelandet ist, wäre es ratsam zuerst punktuell dem Fleck zu Leibe zu rücken, am besten solange er noch frisch ist. Zuerst nehmen Sie die Flüssigkeit mit einer Serviette auf, damit Sie die Flüssigkeit nicht noch weiter in die Krawatte einreiben. Dann können Sie etwas Wäscheseife verwenden oder auch Spülmittel. Benutzen Sie ein sauberes Baumwolltuch und tauchen Sie dieses kurz in die Reinigungsflüssigkeit ein. Versuchen Sie dann den Fleck durch leichtes Reiben zu entfernen. Falls zur Hand ist auch Spiritus ein beliebter Helfer, um den Fleck vorsichtig aus der Krawatte zu tupfen.

Handwäsche – die schonendste Möglichkeit, Krawatten selber zu waschen

Sollte es notwendig sein, die komplette Krawatte selber zu waschen, füllen Sie lauwarmes Wasser ins Waschbecken oder in eine Schüssel und stellen ein schonendes Seifenwasser her. Falls Sie Wollwaschmittel zur Hand haben, können Sie davon eine Verschlusskappe ins Wasser geben. Vielleicht ist es schon ausreichend, die Krawatte mit einem feuchten Tuch oder Schwamm vorsichtig mit der Flüssigkeit abzureiben. Falls nicht, legen Sie die Krawatte komplett in das Seifenwasser ein. Waschen Sie die Krawatte dann vorsichtig von Hand. Achten Sie immer darauf, dass Sie die Krawatte nicht zu sehr drücken! Nach dem Waschen spülen Sie die Krawatte vorsichtig mit klarem Wasser aus, solange bis alle Seifenreste ausgespült sind. Dann das Wichtigste, Sie dürfen die Krawatte keinesfalls auswringen! Dadurch würden Sie kleine Falten in den Stoff einarbeiten und alle Mühe wäre umsonst gewesen. Stattdessen legen Sie die Krawatte auf ein sauberes Handtuch und lassen sie dort trocknen. Zwischendurch die Krawatte immer mal wieder in Form bringen und vorsichtig auf dem Handtuch ausdrücken. Natürlich muss die Krawatte nach dem Trocknen auch noch gebügelt werden, aber auf jeden Fall auf niedrigster Stufe. Zum Schutz legen Sie ein sauberes Baumwolltuch zwischen Krawatte und Bügeleisen. Dann vorsichtig in Form bügeln. Fertig!

Krawatten selber waschen in der Waschmaschine

Sollten die Pflegehinweise im Etikett eine Maschinenwäsche zulassen, empfehle ich das Wollwaschprogramm. Damit können Sie die Krawatte kalt waschen. Am besten benutzen Sie ganz wenig Feinwaschmittel oder Wollwaschmittel und legen die Krawatte nach dem Waschen zum Trocknen auf ein sauberes Handtuch.

Vorbeugen durch richtige Lagerung und Pflege

Damit es möglichst selten vorkommt, dass Sie Ihre Krawatten selber waschen müssen, sollten Sie mit der Krawattenpflege schon vor dem Tragen beginnen. Denn denken Sie immer daran, wenn Sie Krawatten selber waschen, leidet das empfindliche Gewebe. Krawatten müssen so gelagert werden, dass sie in Form bleiben. Lagern Sie Ihre Krawatten sorgsam im Schrank und achten Sie darauf, dass diese nicht zu eng aneinander liegen oder in einer Schublade verstauben. Rollen Sie Ihre Krawatte locker auf, beginnend am schmalen Ende. Lösen Sie nach jedem Tragen den Knoten und legen Sie die Krawatte wie beschrieben sorgsam weg, das ist der beste Schutz gegen Falten. Sollte die Krawatte doch einmal zerknittert sein, können Sie die Krawatte mit Dampf behandeln. Vielleicht hat Ihr Bügeleisen eine solche Funktion und wenn Sie es dicht an der Krawatte entlang führen, wird sie wieder glatt und frisch. Sie müssen die Krawatte dabei nicht berühren. Alternativ können Sie die Krawatte bei einer heißen Dusche an die Duschwand hängen, so wird sie vom Dampf geglättet. Das wirkt bei einer guten Krawatte Wunder, sie zieht sich wieder schön glatt und Sie müssen nicht so oft die Krawatten selber waschen.

Revisions

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Mehre Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close